In der Hauptgruppe B-Latein durften die beiden Paare sich somit gegen ein internationales Feld behaupten. Am Samstag ging zunächst das Paar Joel Zupan und Michelle Greving an den Start. Bereits nach der Vorrunde war klar, dass die beiden sicher in die nächste Runde gehören und konnten die Hälfte aller 70 Teilnehmer dieses Turniers hinter sich lassen. In der 1. Zwischenrunde konnten sie ihre Leistung noch steigern und das Wertungsgericht von sich überzeugen, sodass auch dem Einzug in die zweite Zwischenrunde nichts im Wege stand. Hier war die Leistung weiterhin so konstant, dass auch das Semifinale bestritten werden durfte. Für die Teilnahme am Finale der Top 6 reichte es leider nicht. Sie schlossen das Turnier als Anschlusspaar mit dem siebten Platz ab.

Am zweiten Turniertag wollten auch die Borkener Mitstreiter Chris Felten/Ann-Louis Schwenken ihr Können in der B-Klasse unter Beweis stellen. In ihrem erst vierten Turnier nach zwei Aufstiegen innerhalb eines Jahres zeigte das Paar deutlich, dass sie auch dem höherem Niveau in der dritthöchsten Amateur-Tanzsportklasse gerecht werden. So wurden Felten/Schwenken klar in die erste Zwischenrunde gewertet. Hier verpassten sie knapp das Erreichen der zweiten Zwischenrunde und belegten den 30. Platz von 71 Paaren.

Joel Zupan und Michelle Greving tanzen erneut über die Zwischenrunden bis ins Halbfinale. Für einen Finaleinzug sollte es wieder nicht reichen, sodass sie das Turnier auf einem dennoch zufriedenstellenden 12. Platz beendeten.

Für ein weiteres Highlight sorgten an diesem Wochenende auch die Trainer der A-Lateinformation des TSC Borken. Dr. Daniel Mertens und Indra Wetzel erreichten auf ihrem Weg in die höchste Amateur-Tanzsportklasse neben dem Bronzerang im Standardturnier der Hauptgruppe II A auch den Einzug ins Halbfinale einer anderen Altersgruppe. Am Sonntag konnten diese Ergebnisse noch durch den Sieg im Turnier der A-Klasse getoppt werden.