Die Veranstaltung wurde 1974 erstmals als Tanzwochenende für Breitensport ausgerichtet. Veranstalter ist seid über 30 Jahren der Hessische Tanzsportverband (HTV) im Deutschen Tanzsportverband, Veranstaltungsorte die Eissporthalle Frankfurt und die Fabriksporthalle. 2014 ist die 42. Veranstaltung.

"Hessen tanzt" war zunächst ein nationales Tanzsportturnier, wurde aber 1998 auch für internationale Teilnehmer geöffnet. Mehr als 7000 Tänzer und Tänzerinnen aus allen deutschen Bundesländern sowie vermehrt auch aus dem Ausland nehmen an den Turnieren teil. Rund 180 Wertungsrichter und weitere 200 Mitarbeiter in den Turnierleitungen helfen mit, "Hessen tanzt" organisatorisch abzuwickeln.

Die Turniere werden simultan durchgeführt:

In der mit Parkett ausgelegten Eissporthallte finden auf bis zu acht Tanzflächen und in der Fabriksporthalle auf vier Tanzflächen die Turniere zugleich statt. Turniere werden sowohl in den Standard- wie auch in den Lateinamerikanischen Tänzen in fast allen Altersklassen angeboten.