IMG 0162

Bei der Herbstgala boten Mitglieder und Gäste des TSC Rot-Weiß alles, was den Tanzsport faszinierend macht.

BORKEN (mge). Ein Feuerwerk auf dem Parkett der Stadthalle hat am Samstagabend der Tanzsportclub Rot-Weiß Borken gezündet. Von der Begrüßung durch die Vorsitzende Ingrid Herweg bis zum „Abtanzen“ weit nach Mitternacht traten eigene Formationen des Vereins auf und zeigte die Standard-Formation des TSV Bocholt aus der zweiten Bundesliga ihr Können. Den bemerkenswerten Höhepunkt und Abschluss bildeten die Auftritte von Oana Nechiti und Erich Klann, bekannt aus „Let´s Dance“.


Die Vorsitzende hatte zu Beginn die zahlreichen tanzsportbegeisterten Gäste begrüßt. Diese waren stilvoll mit roten Rosen und einem Getränk willkommen geheißen worden. Unter den Gästen auch die stellvertretende Bürgermeisterin Evegret Kindermann und Franz Müller vom Stadtsportbund.


Wie schon seit 25 Jahren führte Frank Bossmann dann durch ein buntes Programm, bei dem aber auch die Gäste ausreichend Gelegenheit zur eigenen Bewegung auf dem Parkett hatten. Zunächst aber zeigten die Hip-Hop-Jugend NYC Deluxe eine schöne Show, danach das perfekt gestylte Showteam. Für die Besucher unbedinngt sehenswert.
Stets ein Höhepunkt der Gala ist der Auftritt der „Latinas“, der erklärten Lieblingsformation des Moderators: junge und jung gebliebene, auf jeden Fall aber tanzverrückte Damen des TSC. Einen weiteren von vielen Höhepunkten des Tanzabends bildete das Einladungsturnier in den Lateinamerikanischen Tänzen. Acht Paare tanzten um den Westmünsterland-Pokal, darunter das Borkener Paar Ane Louise Schwenken und Chris Felten. Den Wanderpokal sicherten sich schließlich allerdings die Gäste Corina Huvers und Maik Bartsch vom Ruhr-Casino des VfL Bochum.


Erst nach Mitternacht wurden dann Oana Nechiti und Erich Klann mit enormem Beifall empfangen. Die Auftritte im Fernsehen haben sie bekannt gemacht, in Borken zeigten sie, dass sie nicht nur vor der Kamera brillieren können. Charleston, Rumba, Jive, ebenso langsamen Walzer können die beiden. Erich Klann zeigte neben den tänzerischen Qualitäten auch solche als exzellenter Entertainer. Und das Duo besticht immer wieder durch Natürlichkeit. Ein langer, bewegter und glanzvoller Abend fand damit seinen Abschluss.